Working people in the office

Team Performance mit TeamPlayerHR

TeamPlayerHR wurde von Verhaltenspsychologen entworfen und ist ein revolutionäres Web Tool.

TeamPlayerHR reduziert die Probleme und Kosten im Zusammenhang mit “unpassenden” Personaleinstellungen/Fehlbesetzungen und führt – wichtig für Arbeitgeber und Projektmanager, -leiter – zur Bildung von äußerst leistungsfähigen Teams.  

Hilfe bei der Auswahl des „Best Fit“ Bewerbers

Dieses auf Bewertungsfragen basierte Online Tool ist kein Persönlichkeitstest und es gibt keine richtigen oder falschen Antworten.

Es identifiziert und vergleicht auf wissenschaftlicher Basis die intrinsischen Werte und  Präferenzen eines jeden Teilnehmers  und bewertet so, ob Teams gut zusammenarbeiten können und deshalb hoch motiviert sind und höchstwahrscheinlich auch mehr leisten und viel länger in der Organisation verbleiben.

Wissenschaftlich entwickelt für konsistente Ergebnisse

Der Fragenkatalog wurde von Verhaltenspsychologen entwickelt und nicht von Arbeitspsychologen und bewertet statistisch, wie jeder Teilnehmer gewöhnliche Arbeitssituationen wahrnimmt, interpretiert und wie seine Einstellung dazu ist.

TeamPlayerHR bringt wissenschaftliche Objektivität in den Auswahlprozess, da alle Teilnehmer auf Basis der gleichen standardisierten Messungen bewertet und verglichen werden. Das bedeutet, dass Sie sicher sein können, dass der ausgewählte Bewerber wirklich am besten passt, der „Best Fit“ ist.

TeamPlayerHR - keiner kommt in Schubladen

TeamPlayerHR – keiner kommt in Schubladen

Kein Test und keine Typisierung

Es gibt keine richtigen oder falschen Ant-worten und die Ergebnisse führen nicht dazu, dass jemand in eine bestimmte Schublade gesteckt wird. TeamPlayerHR bewertet jede Person als ein vielfältiges Individuum, und beurteilt objektiv den wahrscheinlichen Grad der Kompatibilität zwischen dieser Person und anderen spezifischen Individuen. Damit ist TeamPlayerHR einmalig.  

TeamPlayerHR bietet darüber hinaus eine faire und objektive Basis für eine Personalauswahl oder Projektmitgliederauswahl, da jeder Teilnehmer auf Basis der gleichen standardisierten Messung verglichen wird.